Teilnahmebedingungen

 

1. Allgemeines

Es gibt keine Festlegung auf filmische Themen oder Genres. Es sind jedoch ausschließlich Kurzfilme mit einer fiktiven Story zugelassen. Nicht zugelassen sind Musikvideos, Experimentalfilme, Dokumentationen und Werbefilme. Falls die Sichtungskommission einen Film für den Wettbewerb nicht auswählt, bleibt die Möglichkeit bestehen, dass der Film in einem der Sonderprogramme platziert wird. Die Möglichkeit, den Film zurückzuziehen, besteht bis zum Einsendeschluss.

2. Einreichmodalitäten

Einsendeschluss ist der 31.12.2022 (Posteingang). Die Länge des Films darf 20 Minuten, exklusive Abspann, nicht überschreiten. Das Datum der Fertigstellung des Films muss nach dem 31.12.2017 liegen. Nur vollendete Filme können bei der Vorauswahl berücksichtigt werden. Die Einreichung und Sichtung erfolgt ausschließlich über einen digitalen Screener bei FilmFreeway. Akzeptiert werden Filme mit deutschsprachigem Produktionsstandort sowie deutsche Co-Produktionen. Es ist nur ein Film pro Teilnehmer*in erlaubt. Voraussetzung für die Nominierung sind aktuelle Kontaktdaten der Einreicher*innen.

3. Akzeptierte Filmformate

Als Vorführkopie zugelassen sind ein schon bestehendes DCP oder eine hochauflösende Videodatei (2k/4k) in einem aktuellen Format (MP4/MOV/MKV). Weitere Details zur Bereitstellung werden mit der Nominierung der jeweiligen Filme bekannt gegeben. Filme in ausländischer Sprachfassung müssen über fest eingebrannte deutsche Untertitel verfügen.

4. Auswahl

Die Einreicher*innen, deren Filme zum Festival nominiert werden, erhalten Anfang 2023 eine Benachrichtigung per E-Mail. Gleichzeitig stellen wir ein Anmeldeformular bereit. Für die Teilnahme am Wettbewerb ist die Anwesenheit durch mindestens eine Person aus dem Produktionsteam erforderlich. Ein Formular mit Informationen zum Stab, einer kurzen Synopsis des Films, einer Biographie sowie einer Filmographie des Regisseurs muss bis vier Wochen vor Festivalbeginn bereitgestellt werden. Die nominierten Filmtitel werden im Anschluss auf der Website sowie in den sozialen Medien der Espelkamper SPITZiale veröffentlicht. Absagen zu nicht berücksichtigen Filmen erfolgen nicht. die Sichtungskommission ist nicht verpflichtet, Absagen zu begründen.

5. Preise

Die Preisvergabe erfolgt nur an anwesende Vertreter aus dem Produktionsteam.

1. Platz: Goldener Spitz mit 2.000 € Preisgeld.
2. Platz: Silberner Spitz mit 1.000 € Preisgeld.
3. Platz: Bronzener Spitz mit 500 € Preisgeld.

6. Hinversand der Vorführkopie

Einsendeschluss der Vorführkopien ist vier Wochen vor Festivalbeginn. Die Kosten für den Hinversand der Vorführkopie werden vom Einreicher getragen. Versandanschrift: Filmfestival SPITZiale e.V., z. H. Florian Jürgens, Königsberger Str. 4-6, 32339 Espelkamp.

7. Rückversand der Vorführkopie

Vorführkopien werden nur auf ausdrücklichen Wunsch rückversandt.

8. Zuschüsse

Informationen zur Unterstützung für die Anreise oder Unterkunft während des Festivals, werden im Frühjahr 2023 auf der Festival-Website bekannt gegeben.

9. Rechtliche Hinweise

Mit der Abgabe des Anmeldeformulars wird die öffentliche Aufführung des Filmes gestattet. Je nach individueller Einschätzung der pandemischen Lage (COVID-19) erfolgt die öffentliche Aufführung entweder im Rahmen einer Präsenzveranstaltung in der Alten Gießerei in Espelkamp (ca. 400 Zuschauer) und / oder digital als Stream über einen personalisierten und passwortgeschützten Zugang. Außerdem besteht das Einverständnis, den eingereichten Beitrag für Werbezwecke des Filmfestivals (z. B. auf der Webseite oder im Rahmen von Sondervorführungen) zu verwenden. Dies gilt auch für die Bewerbung nachfolgender Filmfestivals. Eine öffentliche Bereitstellung der Filme als Stream erfolgt ausdrücklich nicht. Der Einreicher versichert, Inhaber aller Rechte seines Films zu sein und garantiert hiermit, alle zur Herstellung und umfassenden Auswertung des Films notwendigen Rechte (inkl. einer digitalen Ausstrahlung per Stream) eingeholt zu haben. Sofern durch die öffentliche Vorführung des Filmbeitrages Rechte Dritter verletzt werden, ist der Veranstalter von allen Ansprüchen freigestellt. Etwaige Schadensersatzansprüche sind vom Einreicher zu übernehmen.

10. Anerkennung der Teilnahmebedingungen

Durch die Filmeinreichung bei FilmFreeway werden die Teilnahmebedingungen akzeptiert. In Zweifelsfragen und Spezialfällen entscheidet die Festivalleitung. Bitte senden Sie keine DVDs oder Videodateien direkt an das Festival. Bei Problemen beim Hochladen der Filmdatei schicken Sie uns bitte eine E-Mail.

11. Termine (werden noch vervollständigt)

Festivaldatum: Frühjahr 2023 (genaues Datum folgt)
Einsendeschluss: Samstag, 31. Dezember 2022
Benachrichtigung: Frühjahr 2023 (genaues Datum folgt)

 

Entstehungszeit des Films: 2018 – 2022